Atelierhaus     kurse Kontakt  
    atelierhaus Atelierhaus  
    Atelierhaus  Anfang leichtgemacht

Atelierhaus  Atelierkurse

Vita  Spezialkurse

Kontakt  TERMINE
 
  Anmeldung      
  Atelierhaus Mols  
  Termine TERMINE     Vita Kursprinzip    Anmeldung Anmeldung  
   
  — Informations-Termin —  
   
  Info-Abend:
Über den besonderen Weg Zeichnen zu lernen.
 
   
  Mo. 11. September 2017  
   
   
  Informationen & Einführung zu den Zeichenkursen nach Betty Edwards.

"Sehen auf eine neue Art zu erlernen, hilft einfacher zeichnen zu lernen."
 
   
  Die Methode von Betty Edwards hilft Ihnen erlernte Sehgewohnheiten bewusst zu machen und unsere logisch arbeitende Gehirnhälfte öfters in mal "in Urlaub zu schicken", damit die kreative, rechte Gehirnhälfte ihrer Aufgabe nachgehen kann. Diese hilft uns unter anderem Dreidimensionalität in die zweite Dimension unseres Blattpapiers umzusetzen.

In meinen Anleitungen halte ich mich nahe an die sehr ausgereiften Übungen von Betty Edwards und ergänze diese um eigens entwickelte Übungen. Das Ziel ist, Ihnen die Möglichkeit zu geben Kreativität bewusst einzustellen und einen Grundlagenkurs im Zeichnen zu vermitteln. Folgekurse sind sehr hilfreich, um das Zeichnen weiter zu studieren, zu erweitern und die erlernten Fähigkeiten zu vertiefen.

Da sich zu dieser Methode viele Fragen stellen, biete ich regelmäßig einen kostenfreien Informationstermin hierzu an.
 
   
  Kostenfreie Einführung
15:00 - 16:00 Uhr

Neue Kurse starten ab August / September.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  — Zeichenkurs —  
   
  Über den besonderen Weg Zeichnen zu lernen.  
   
  In Vorbereitung  
   
   
 

Neue Kurse starten am Wochenende und in der Woche im Zweiwochenrhythmus ab September.

 
   
  Atelierhaus Mols  
   
  Zeit: Bitte Informationstermin beachten.  
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
   
  — Zeichenkurs VII —  
   
  Augenwandernzeichnen in der Landschaft.  
   
  Sa. 23. und So. 24. September 2017  
   
  „ Zeichnen in der Natur. “  
   
 

Augenwandernd zeichnend durch die Landschaft schreiten.
Sich zeichnend der Vielfalt der Natur aussetzen, heißt, sich in unendliche Weiten von « Wonne-Grün » einfinden und lineare Spuren auf sein Papier fließen lassen.

Mit komplexen Blättermilliadären, in massstäblich ungewohnter Distanz und neu zu sehenden Raumgefügen auseinandersetzen. Hier werden die Synapsen gefordert neue und bekannte Zeichenprozesse spielerisch zu erforschen und neue Umsetzungen zu auszuprobieren. Wir werden unteranderem bewusst die Elemente der Unterbrechung definieren. Lösungen für “Zwischenräume” suchen und uns trauen diese großzügig zu denken und zu zeichnen.
Es gibt verschiedenste Ansätze Natur zu zeichnen. Generell möchte ich einladen sich bewusst dem zeichnerischen Vorgang mit solch komplexer Vorlage konkret “auszusetzen”. Wir werden in vielen Schritten gemeinsam die jeweiligen Landschaftssituationen besprechen und zeichnerische Vorgehensweisen erörtern und umsetzen.

Mein persönlicher Ansatz dazu könnte wie folgt lauten:
Landschaft atmosphärisch beobachtend einsaugen, der Stift wandert schlafwandelnd seismografisch temporeduziert bis blitzschnell über das Papier.

Für KursteilnehmerInnen mit Vorkenntnissen.

 
   
  Atelierhaus Mols  
   
  Wochenendkurs
10:00 - 15:30 Uhr
€ 149,00
 
   
  Material:
Zeichenutensilien : Block und oder Skizzenbuch, verschiedene Härtegrade der Stifte und Grafit. Etwas um sich zu positionieren z.B. ein Hocker, Outdoorkissen, Feldstaffelei.
Bitte beachten: In der Natur bestimmt auch die Ausrüstung die Perspektive.
 
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
   
  — Themenserie —  
   
  MALERBLICK  
   
  Sa. 09. September 2017  
   
  „Die Form fängt an sich zu befreien — in den 60er Jahren.“  
   
 

In der aktuellen Ausstellung „Der Sammler Walter Hahn und die 60er Jahre“ lassen sich viele Stilrichtungen, die sich nach der Informellen Malerei gebildet haben, erkunden. Walter Hahn war der zeitgenössischen Kunst seiner Zeit sehr aufgeschlossen und hat sich nicht davor gescheut kontroversen Kunstrichtungen eine Chancen zu geben. Hier hat die Form bzw. die Plastik sich von alten Vorstellungen gelöst.
Die Form beginnt hier sich zu befreien.

 
   
  Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln  
   
  Zeit: 12:00 - 14:15 Uhr  
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
   
  — Abendkurs —  
   
  Aquarell — Experimentell.  
   
  An 5 Abendterminen nach Absprache im September.  
   
   
  "Die Materie Aquarell spielerisch erfahren lernen."  
   
  „Aquarell-Kästen“ werden oft Anfängern geschenkt, da sich diese, in so kleinen und handlichen Näpfchen präsentiert, offensichtlich als sehr bequeme und leichte Maltechnik darstellt. Tatsächlich erweist sich das Aquarellieren als eine sehr komplexe und vielschichtige Technik, die sehr unterschiedlich angewendet werden kann. Sie bietet eine Spannbreite zwischen einem freien „Drauflosmalen“ bis zur präzise durchdachten Vorgehensweise. Es ist nur die Frage welches Ziel man in seiner Malerei verfolgen möchte.

Die Aquarellmalerei reizt maßlos, da sie in ihrer Leuchtkraft sehr faszinierend und betörend sein kann.

In diesem Kurs liegt mein Fokus auf einer spielerischen Vorgehensweise, die die Grundlagen von Aquarell und einem kreativen Entdecken wie mit Aquarellfarbe gearbeitet werden kann, vermitteln wird, sodass das Material Aquarell bewusster eingesetzt werden kann.

Im Bereich „Nass-in-Nass“ und in lasierenden Schichten werden die Aquarellfarben experimentell erlebbar und die jeweiligen Farbmischungen in verschiedenster Weise nahe gebracht.
 
   
  Abendkurs an 5 Terminen
19:00 - 21:00 Uhr
€ 150,00

Materialien: Persönliches Malmaterial für Aquarell und mehrere Malträger mitbringen. Falls diese nicht vorhanden sind, bitte mit mir absprechen.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  — Morgenkurs —  
   
  Landschaft in Form und Farbe  
   
  Di. 19. & Mi. 20. & Do. 21. September  
   
   
  "Formen der Landschaft in Farbe malen."  
   
  Weiten von sattem Grün bis zu herbstlichen goldgelben Farbnuancierungen unserer Landschaft im September lässt unser Malerherz höher schlagen. Reichhaltige Formenfülle fordert auf die rasch variierenden Lichtstimmungen malerisch einzufangen.

In der Romantik fing das Fieber Landschaft zu malen Feuer. Bis in unsere heutige Zeit stellen sich Künstler diesem weiten Thema. Seitdem haben uns unteranderem C. D. Friedrich, Vincent van Gogh und Paul Cézanne (um nur einige wenige Maler zu nennen) meisterhafte Beispiele hinterlassen. In ihren Umsetzungen spüren wir das leidenschaftliche Fieber, daß sie getragen hat sich diesem unerschöpflichen Thema zu widmen. Es anzugehen reizt ungemein.

Das diesjährige Jahresthema bietet hier die Möglichkeit sich dem vielfältigen Thema Landschaft malerisch von der Form ausgehend anzunähern.

Wie gehe ich mit dem Thema Landschaft um und wie bereite ich mich darauf vor? Wo setze ich den Fokus? Denn wie immer reisst solch ein vielschichtiges Thema eine Bandbreite von Themen an.
So setzen wir dieses Jahr den Schwerpunkt auf die Formen in der Landschaft. Um flexibel mit dem Bergischen Wetter umzugehen werden wir bei Regengüssen mit Hilfe des Skizzenblocks die Landschaft als Vorlage mit ins Atelier nehmen.
Ganz so wie damals C. D. Friedrich ...
 
   
  Morgenkurs an 3 Terminen
10:00 - 13:00 Uhr
€ 120,00

Materialien: Persönliche Malmaterialien, mehrere Malträger, Skizzen und Zeichenblock. Falls vorhanden Feldstaffelei und falls nötig Hocker. Wetter entsprechende Kleidung, Kopfbedeckung Sonnenhut, Sonnenbrille, je nach Wetter z.B. Wind/Wasserabweisend, etc.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  — Wochenendkurs —  
   
  Von der Pinselführung zur Oberflächenwirkung.  
   
  Sa. 30. September, So. 01. und Di. 03. Oktober 2017  
   
   
  "Variationsbreiten der Textur."  
   
  Pinsel können weit mehr als wir glauben. Können auch wir mehr?

An diesem Wochenende beschäftigen wir uns mit der Frage wie viele Möglichkeiten ich habe meinen Pinsel zu lenken und zu führen, welche Wirkung erreiche ich und welche Aussagen sind zu treffen? Vorgehensweisen und Wirkungen sind sehr abhängig von unserer persönlichen Natur, unserem Charakter, der Stimmung.
Dieser Kurs bietet eine Entdeckungsreise zur Textur unserer Ausdrucksweisen. Dadurch erreichen wir unterschiedliche Oberflächen und differente Aussagemöglichkeiten.

Gerne können eigene Arbeiten den Start einer kleinen Gesprächsrunde vorab bieten.
 
   
  Wochenendkurs
10:00 - 15:30 Uhr
€ 149,00, nach Absprache 3.Tag, (+ 75,00 €)

Materialien: Persönliches Materialien für verschiedene Techniken und mehrere Malträger mitbringen. Einige Beispiele eigener Malweisen anhand seiner Bilder mitbringen.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
  — Zum JAHRESTHEMA FORM in 2017 —  
   
  Die Form in ihrer Wirkung.  
   
  Das ganze Jahr 2017  
   
   
  "Ein Bild erfährt seinen Ausdruck durch Formen."  
   
  Das diesjährige Jahresthema "Die Form in ihrer Wirkung" bietet Ihnen die Möglichkeit, sich intensiv und umfassend mit dem Thema Form in Bild und Zeichnung auseinanderzusetzen.

Das Thema macht deutlich, wie ein Bild durch Formen über mehrere Stufen seinen Ausdruck aufbaut.

Die Form in der zweiten Dimension bedeutet, immer die Perspektive und das Spiel mit Licht und Schatten mitzudenken. Grundkenntnisse wie z. B. der Goldene Schnitt, die Zweifluchtpunktperspektive, Komposition, Licht / Schatten und verschiedene Farbwirkungen werden in Bezug zur Form vermittelt. Dies wird unter meiner Anleitung spielerisch erforscht.

Bei den verschiedenen Kurs-Terminen werden die jeweiligen Themen aufbauend behandelt.

Parallel werden wir bei den Besuchen im Museum, dem Malerblick, bewusst auf das Thema « Form in ihrer Wirkung » eingehen und das Thema « Experiment » weiterhin im Auge behalten.
 
   
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  —  JAHRESTHEMA FORM  3 —  
   
  Vom Entwurf zum Bildaufbau.  
   
  Sa. 14. und So. 15. Oktober 2017  
   
   
  „Entwurf, Komposition und Goldener Schnitt“  
   
  Wie setze ich meine Formen ein und durch welche Anordnung entsteht ein Bildraum? Es gibt viele Möglichkeiten, ein Bild zu komponieren, und jede erschafft eine neue Aussage.

Mit Ihrer Formensammlung aus dem vorherigen Kurs „Eine Fläche wächst zur Form an“ gestalten Sie komponierte Bildräume. Mit dem „Goldenen Schnitt“ wird die Wirkung der Harmonielehre bewusst eingesetzt.

Die Bandbreite der anfallenden Vorarbeiten, Entwürfe und Versionen, bis hin zum entscheidenden Moment, in dem es auf einem Bild „losgeht“, wird erfahrbar.
 
   
  Wochenendkurs
10:00 - 15:30 Uhr
€ 149,00
Materialien: Zeichenmaterialien, Tusche und Papier, Kohle, weiße Gouache.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  —  JAHRESTHEMA FORM  4 —  
   
  Vom Entwurf zum Farbaufbau.  
   
  ab 2017: Termin nach Absprache.  
   
   
  „Form in ihrer Wirkung zur Farbe“  
   
  Farbe und Form stehen in ständiger Beziehung. So steht ein weites Feld der Möglichkeiten zur Verfügung. In diesem Kurs behandeln wir Farbwirkungen. Wie z.B. „Der Farbe-an-sich-Kontrast“, „Der Kalt-Warm-Kontrast“ oder auch der „Komplementär-Kontrast“ helfen dabei, sich in seiner Farbwahl zu orientieren.

Wie wirkt Form mit Farbe zu farbiger Form? Welche Erwartungen habe ich und welche Aussagen werden erzielt?

Hier wird Farb-Forscherdrang geweckt !

Dieses wichtige Thema lässt sich inhaltlich in mehreren Kursen vertiefen.
 
   
  Wochenendkurs
10:00 - 15:30 Uhr
€ 149,00
Materialien: Farbige Gouache, Papier.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
   
  —  JAHRESTHEMA FORM  5 —  
   
  Vom Bildaufbau zum Bild.  
   
  ab 2017: Termin nach Absprache.  
   
   
  „Die Entscheidung fällt, die Umsetzung startet.“  
   
  Dieser Kurs wird den Beginn eines Bildes näher bringen: Welche Schritte sind zu tun und wie wird das Motiv in seiner Dimensionalität angelegt.

Um den ausgewählten Entwurf auf einen passenden Bildträger zu übertragen, wird die Vorgehensweise besprochen und verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt.

Das Realisieren des individuellen Bildes durchläuft viele unterschiedliche Schritte und Schichten, die im jeweiligen Prozess reflektiert werden.
 
   
  Wochenendkurs
10:00 - 15:30 Uhr
€ 149,00
Materialien: Die Materialien hängen von dem jeweiligen Entwürfen ab und werden im Vorfeld abgesprochen.
 
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
 
Für Infos zu neuen Kursen tragen Sie sich bitte hier ein:

 



Um sich im Atelierhaus für einen Kurs anzumelden rufen Sie mich bitte an.

Tel.: 02206 - 1565



weiter Sollten Sie dazu Fragen haben können Sie sich hier an mich wenden
 
 © 2004 - 2017 Atelierhaus Mols   AGB   Impressum   |   made by mowaii