Atelierhaus     kurse Kontakt  
    atelierhaus Atelierhaus  
    Atelierhaus  Anfang leichtgemacht

Atelierhaus  Atelierkurse

Vita  Spezialkurse

Kontakt  TERMINE
 
  Anfang leichtgemacht      
  Jahresthema Kreativquelle Natur  
  Vita Jahresthema    Vita Ferienkurse    Vita Themenkurse    Vita Vorträge    Vita Kunst-Führungen  
 

Jedes Jahr widme ich einem kreativen Motiv,

dass sich nach dem Interesse, den kreativen Bedürfnissen (Prozessen) und der Entwicklung der Teilnehmer richtet.

So habe ich Themen entwickelt um die kreativen Prozesse meiner Teilnehmer/innen zu unterstützen. Sie werden eingeleitet von einer theoretischen Einführung um die jeweiligen Grundsätze leichter nachvollziehen zu können.
  Diese Vita Workshops biete ich immer wieder in Wochenend- und Ferienkursen an.

Nach Absprache und genügender Teilnehmerzahl können diese Kurse auch unter der Woche abgehalten werden.

Bei Interesse freue ich mich auf Ihren Anruf! Für das Jahr 2019 gibt es spezielle Kurse zum Thema Vita „Kreativquelle Natur“.  
 
  — Zum JAHRESTHEMA 2019 —  
   
  Kreativquelle Natur.  
   
  Das ganze Jahr 2019  
   
   
   
  Maler und Bildhauer aller Zeiten sind immer wieder durch die Auseinandersetzung mit der Natur inspiriert worden und haben daraus ihre Themen geschöpft und gefunden.

In der Romantik wurde der übernatürliche, unheimliche ”Dämon“ Natur erstmals durch die Sehnsucht nach Motiven der Verbundenheit mit der Natur in idealisierter Form gebändigt.

Die Künstler entdeckten Weite, Tiefenwirkung und die Ausdruckskraft einer Landschaft. Der gewaltigen Natur entgegenzutreten und aus ihr zu schöpfen kam einem metaphysischen Akt gleich. Caspar David Friedrich setzte die Figur zentral in seine Landschaft und erfand die ”gemalte Collage“ als neues Stilmittel einer idealisierten Landschaft. Die Neugierde, zu reisen und Natur zu entdecken, hat Kunst in Bewegung gebracht, das war auch schon zu Dürers Zeiten so. Im Barock schwamm Maria Sybilla Merian gegen den Strom, da ihre Liebe den Insekten galt. Deren Formen- und Farbenpracht studierte, zu einer Zeit als die Gesellschaft das ”Ungeziefer“ noch verteufelte. Nach der Reformation waren Künstler gefordert, sich neuen Themen und Auftraggebern zuzuwenden.

Als besondere Herausforderung stellten sich Impressionisten die Aufgabe das Licht zu malen und machten Unmögliches möglich. Der Jugendstil verliebte sich in die Natur und der Expressionismus suchte ihre Grenzen auszuloten. Picasso und Braque verwandten sie, um ihren Weg zum Kubismus zu finden und verstanden, dass die vierte Dimension in der Kunstwelt neue Perspektiven eröffnete. Spielerisch bis analytisch haben sich Künstler in und nach der Moderne bzw. bis in unsere heutige Zeit durch und von der Natur inspirieren lassen und verstanden, dass sie ein großer Lehrmeister ist. Der zeitgenössische Künstler Per Kirkeby hat in der ”gegenstandslosen“ Zeit der Informellen, nach dem Zweiten Weltkrieg, die Natur regelrecht tektonisch durchgearbeitet zugunsten einer neuen Naturerfahrung in der Malerei. Und zuletzt dürfen die aktuellen Landart-Künstler Richard Long und Andy Goldsworthy nicht vergessen werden, die uns voraus sind, indem sie ganz persönlich Natur durchleben und damit die Horizonte der Kunst radikal und hautnah ausloten.

In allen Epochen brachten Künstler die Kraft der Natur immer wieder zum Leuchten — unter den verschiedensten Gesichtspunkten bis heute.

Zum Thema Kreativquelle Natur werde ich in kürze die ersten Kurse und Termine bekanntgegeben.

Bei Interesse bitte gerne bei mir vorab melden für weitere Infos: Tel. 02206 1565
 
   
   
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
© 1995 — 2019 Atelierhaus Mols    AGB    Impressum    Datenschutz / DSGVO   |    made by mowaii